Studentendorf Schlachtensee eG
EN / DE

Wo soll Dein neues Zuhause sein?
Suche Dir ein Studentendorf aus!

Studierenden der Universitäten in Berlin, Potsdam und an der Fachhochschule Wildau bieten wir in Schlachtensee und Adlershof hochwertigen, möblierten und hochschulnahen Wohnraum. Ob in einer Studentenwohnung oder in einer netten WG – bei uns findest Du schnell Anschluss nicht nur ans Internet, sondern auch an Kommilitonen und Mitbewohner.

Studenten-Wohngemeinschaften und möblierte Wohnungen in Berlin und Potsdam


Die Institute der Freien Universität, der Technischen Universität, der Humboldt Universität und der übrigen Hochschulen in Berlin und Potsdam sind von den Studentenwohnungen und Wohngemeinschaften entweder fußläufig oder bequem mit öffentlichen Verkehrsmitteln und Fahrrad erreichbar. So verlierst Du keine Zeit und kannst Dich ums Wesentliche kümmern.
Studentenwohnheim? Das war gestern! Studentisches Wohnen geht bei uns anders.

Studenten-WG gesucht?

Unsere WG-Zimmer für Studenten garantieren schnellen Anschluss in Berlin und Potsdam. Die modernen erneuerten Zimmer in unseren Wohngemeinschaften sind voll ausgestattet mit Schreibtisch, Bett und allem Drum und Dran, die WGs verfügen über eine Wohnküche und schnelles Internet. Auch an ein Fitnessstudio, einen Musikraum, Club und Fahrradverleih haben wir gedacht. Strom, Wasser, Heizung und Internet sind bei uns selbstverständlich inklusive.

Möblierte Wohnung oder Wohnen auf Zeit?

sämtliche Nebenkosten wie Strom, Wasser und Heizung oder Bettwäsche sind inklusive
kostenloses Highspeed-Internet in allen Gebäuden und auf dem gesamten Campus
optimale Anbindung an den ÖPNV und Carsharing-Anbieter
Supermärkte direkt vor der Tür

Lernräume und Studenten-Club gleich auf dem Wohncampus
hauseigene Waschsalons, Proberäume, Fitnessstudios und Fahrradverleih
Universitäten in direkter Nachbarschaft oder mit dem Fahrrad bequem zu erreichen
Wälder, Seen und Strandbäder fußläufig oder mit der Tram schnell zu erreichen

Wer nur für eine begrenzte Zeit nach Berlin oder Potsdam zum Studieren kommt, findet in den Studentendörfern Schlachtensee und Adlershof das ideale Zuhause: Unsere möblierten Studentenwohnungen sind voll eingerichtet.

Eine Küchenzeile oder ausgestattete Küche ist vorhanden, und auch die Bettwäsche ist inklusive. Schreibtisch, Bett, Schrank, eigenes Bad, Internet, Fitnessstudio, Musikraum, Club, Fahrradverleih – alles da.

Einziehen, fertig, so einfach geht das. Um die Nebenkosten kümmern wir uns. Wir freuen uns auf Dich und sagen: Herzlich Willkommen.

Bündnis für eine Wohnungsbaupolitik der Vielfalt in Berlin

Berlin, 26. Juli 2017

Berlin braucht dringend Wohnungen. Regionale und auch überregionale Zeitungen berichten beinahe täglich, dass der Mangel an Wohnraum inzwischen auch dem Mittelstand ernste Probleme bereitet, während Menschen mit geringem Einkommen schon seit Jahren so gut wie keine Angebote mehr finden, Studierende und Gastwissenschaftler ebenfalls nicht.

Die Berliner Landespolitik tut unseres Erachtens entschieden zu wenig, um dieses Problem zu lösen: Der Runde Tisch zur Neuen Liegenschaftspolitik im Berliner Abgeordnetenhaus bietet zwar eine Plattform für den gegenseitigen Austausch von Meinungen, Stimmungen und Erwartungen – ein Bündnis für Wohnen und Konzeptverfahren kommt indes nicht voran. Der Regierende Bürgermeister von Berlin hat nach unseren Beobachtungen den Wohnungsmarkt als soziale Frage und für die Entwicklung der Stadt enorm wichtigen Faktor nicht verstanden.

Andere, ebenfalls wachsende Städte wie beispielsweise München und Hamburg oder auch die österreichische Hauptstadt Wien sind in dieser Hinsicht bereits seit Jahren aktiver und kreativer und beziehen in ihre Überlegungen und Strategien insbesondere die Wohnungsbaugenossenschaften ein. Diese haben in ihrer über hundertjährigen Geschichte einen wertvollen Schatz an Erfahrung in der Quartiersentwicklung aufgebaut.

In der Weimarer Republik wurde ein auch für heutige Maßstäbe enormes soziales Wohnungsbauprogramm mit einer weltweit beachteten Qualität realisiert. Die damals entstandenen Wohnsiedlungen, Parks, Kindergärten, Schulen und die seinerzeit geschaffene soziale Infrastruktur haben gezeigt, dass auch unter wesentlich schwierigeren Bedingungen eine Weiterentwicklung der Stadt gelingen kann und erschwinglicher Wohnraum geschaffen werden kann. Die Siedlungen gehören heute nicht nur in Teilen zum Weltkulturerbe, sondern sind bei ihren Bewohnern seit Jahrzehnten beliebt. Dies gilt auch für die genossenschaftlichen Wohnprojekte. Stabile Quartiere, eine sichere Wohnungsversorgung ohne Angst vor Eigenbedarfskündigung, angemessene Mieten und unendlich viele attraktive generationenübergreifende Angebote bieten die Genossenschaften von Anbeginn.

20 junge Berliner Wohnungsbaugenossenschaften haben sich nun zu einem Bündnis zusammengeschlossen und fordern den Berliner Senat auf, der Vergabe von Wohnbaugrundstücken den politischen Weg zu ebnen und Genossenschaften bei der Wohnraumförderung angemessen zu berücksichtigen.

Das Bündnis ist offen und lädt alle Berliner Genossenschaften ein, an der Initiative mitzuwirken.

Unseren Appell finden Sie unten als Download im PDF-Format.

AG_Junge_Genossenschaften_Berlin_-_Wohnungspolitischer_Appell_Juli_2017.pdf